Zweite Trüffelplantage steht

Nachdem wir in der Woche zuvor bei Nieselregen die Markierungen gesetzt und den Claim abgesteckt hatten, war es am 29. März soweit. Mit tatkräftiger Unterstützung von Jens und Franky setzten Rainer, Ingmar und Tino am Samstag bei Traumwetter und Temperaturen um die 22 Grad die ersten 160 Bäume. Mit dem Pflanzeisen ein Loch stechen, Haselbäumchen einsetzen, festtreten, Röhre fixieren, Planzpfahl einschlagen und Röhre befestigen. Am Anfang eine gefühlte Never Ending Story.

 

JensRainer531  BeimEinrichten DreiTrüffler_0530 BeimBier

 

Die Reihen wuchsen langsam Richtung Horizont und uns wurde klar, dass der Sonntag wohl auch noch dran glauben muss – bei noch verbliebenen 100 Bäumchen. Brauerei-Chef Franky hatte für die verdiente Pause zwei Kisten herrlichen Ganter Urtrunks dabei und am Mittag wurde die Pflanztruppe mit einem leckeren Wurstsalat a la Ingmar verwöhnt. Am Sonntag um Punkt 9 Uhr trafen sich die beiden Banker und der Werber dann körperlich ziemlich abgespannt, um die restlichen Bäume zu setzen. Mittlerweile hatten sie genügend Routine und standen gegen 12 mit dem letzten Baum fertig aber glücklich weit in der Mitte des Ackers. In fünf bis sieben Jahren wird sich zeigen, ob sich die Mühe gelohnt hat. Die Bodenwerte des kalkhaltigen Löss mit einem pH-Wert von 8,8, die Lage und der gute Wasserablauf versprechen jedenfalls sehr viel.

 

BeimWurstsalat PlantageFertig